DIE FRAUENFRAGE

Gedichte für Feuchtes

Auf Grund vieljähriger Arbeit habe ich den Versuch unternommen, die Frauenfrage in ihrem ganzen Umfang einer Darstellung zu unterziehen. Meinen Ausgangspunkt bezeichnet das für ihr Verständnis entscheidende Moment der wirtschaftlichen Lage der Frau. Von welcher Seite man auch das weitverzweigte Problem betrachte, die realen Existenzbedingungen des weiblichen Geschlechts innerhalb der Gesellschaft bilden für die Vergangenheit wie für die Gegenwart den orientierenden Ariadnefaden, ohne den das Urteil fehl gehen muss. Mein Buch giebt zunächst eine gedrängte Geschichte der Entwicklung der Frauenfrage und der Frauenbewegung von den ältesten Zeiten bis zum In eingehender Darstellung behandelt es sodann die wirtschaftliche Seite der Frauenfrage, schildert die ökonomische Lage der Frau in den wichtigsten Kulturländern, bespricht die sozialpolitische Gesetzgebung, kritisiert sie, stellt die Grenzen ihres Einflusses fest und wirft einen Ausblick auf die Bedingungen, unter denen eine organische Lösung der Frauenfrage möglich ist.

Anders. Mädchen auch?

Eine Begegnung im Maisfeld, die kein gutes Ende nimmt. Ein Lehrer, der am Sprechtag völlig daneben liegt. Mit Wehmut und Trauer begibt sie sich auf eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit, die alte Wunden aufbrechen lässt, aber auch zu unerwarteten Einsichten führt. Dass es ihr am Ende dennoch gelingt, sich mit Clara und ihrer eigenen Geschichte zu versöhnen, liegt nicht zuletzt auch an der besonderen Beziehung der beiden Schwestern. Doch sein Unterfangen wird gestoppt, noch bevor er die Dorfgrenze überschritten hat: Unfreiwillig wird er Augenzeuge eines Mordes. Immer wieder begegnen sie sich in der Enge des Dorfes, aber Sepp ahnt zunächst nicht, dass er das Wissen um seine Tat mit Hans teilt.

Ihre geschichtliche Entwicklung und wirtschaftliche Seite

Mädchen auch? Männer sind immer noch gleich. Jungen auch? Edit Schlaffer, Gemeinsame Fachtagung des Staatlichen Schulamts und der Stadt Heidelberg am

Frauen in den besten Jahren - SWR Nachtcafé

Rollenleitbilder und -realitäten in Europa: Rechtliche, ökonomische und kulturelle Dimensionen

Ich kann aus heutiger Sicht nicht bewerten oder bewerten, aus welchen Motiven das schriftstellerische Werk von Maria Lazar vor und nach dem Zweiten Weltkrieg verdrängt wurde: Weil sie eine Frau battle oder weil sie eine jüdische Frau war? Jedenfalls ist es der slowenischen Regisseurin und der Dramaturgin Sabrina Zwach zu danken, dass der Person und dem Schaffen Maria Lazars, in Wien geboren, endlich die gebührende Aufmerksamkeit zuteilwird. Über Schwarzwald wurde sie auf Lazar aufmerksam und fand bald reichlich Publikationen, darunter auch das an der Neuen Wiener Bühne uraufgeführte Stück Der Henker. In der Todeszelle werden moralische Standpunkte und Haltungen durchexerziert. Der Mörder wird zum Herausforderer des Henkers in einer ethischen Debatte, die kompromisslos und überraschend bis zu Ende geführt wird. Doch wer war diese Maria Lazar, Allgemeinheit in Eugenie Schwarzwalds Salon von Oskar Kokoschka Dame mit Papagei porträtiert wurde?

Kommentar