DIE UNTREUE PSYCHOLOGISCH VERSTEHEN

Treffen Sie Ihre Casting

Und am bequemsten ist es eben, beide Beziehungen aufrechtzuhalten, die feste Beziehung und die Affäre. Er muss keine Rechenschaft ablegen, keine Reue zeigen, kann sich vor einer Auseinandersetzung drücken, muss niemanden wehtun und auch niemanden verlieren. Deswegen muss er vom festen Partner oder von der Affäre gezwungen werden, sich zu entscheiden. Auch, wenn man dabei verlieren sollte, hat man doch etwas gewonnen. Nämlich die Erkenntnis, dass man einen Geliebten oder Partner verloren hat, der doch nicht der Traummann gewesen ist. Männer oder Frauen, die einen Partner haben, der auch noch verheiratet ist oder in einer festen Beziehung steckt, stellen sich oft die Frage, wann- und ob sie eine Entscheidung fordern sollten.

Genug vom Leben als Prinzessin

Mittwoch, Beates Strategie: hoffen, warten, verstehen. Und sich nicht darum zu kümmern, was andere sagen. Vor allem, als er nach vier Monaten wieder reumütig wenig ihr zurückkommt. Da war sie dadurch, diese Situation, tausendmal gesehen, in Filmen, tausendmal gehört, dass es so was gibt — bei anderen. Hatte ich nicht eben noch mit Taschen all the rage der Tür gestanden? Gedacht: wie schön es ist, nach Hause zu kommen?

„Beide Geschlechter sind etwas gleich häufig untreu.“

Nehmen Sie Ihre Gefühle ernst. Und revidieren Sie genau, ob diese Beziehungskonstellation außerdem heute noch das Richtige ist für Sie. Oft ist ein Ende mit Schmerzen besser als ein Schmerz Sauerstoff Ende. Dreiecksbeziehungen kommen häufiger vor, als man glaubt. Zwei Drittel davon sind Frauen. Das hat schon demografische Gründe. Es gibt weniger alleinstehende Männer Sparbetrieb mittleren Alter.

Kommentar