VON MÄDCHEN UND MONSTERN

Wie man Nebensächlich

Im internationalen Mädchengarten wird es eine Woche lang unheimlich, denn zehn Mädchen stellen sich ihren tiefsten Ängsten. Mit viel Mut und ordentlich Girlpower zähmen sie auch die gruseligsten Ungeheuer- und entdecken, dass viele Monster gar nicht so schlecht sind wie ihr Ruf. Manche leben in Kleiderschränken oder unterm Bett, andere findet man in der freien Natur: Die Rede ist von Monstern. Das diese aber nicht immer bösartig und gemein sein müssen, beweisen zehn Teilnehmerinnen einer Ferienaktion des internationalen Mädchenzentrums. Schon lange spielen Ungeheuer eine wichtige Rolle in der Jugendliteratur und in Kinderfilmen. Im Rahmen des Ferienprogramms werde versucht, Strategien zu entwickeln, um die Furcht der Kleinen zu bewältigen: Wir wollen eine reflektierte Auseinandersetzung mit solchen Angstfantasien fördern. Den Mädchengarten gibt es schon seit in Gelsenkirchen. Seit fünf Jahren ist sie schon für die Kinder im Mädchengarten da.

Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist

Wie aus dem Boden ist der fremde Mann mit der grünen Trainingsjacke plötzlich neben Isa aufgetaucht. Andere hätten sich erschreckt, zumal auf dem Friedhof. Aber Isa hat schon zu viel gesehen, um sich von etwaigen Geistern beeindrucken zu lassen. Fragt stattdessen, was Allgemeinheit Steine zu bedeuten haben, die jemand auf den Grabstein vor ihr gelegt hat. Mit dem Friedhofsbesucher hat sich Wolfgang Herrndorf eine kleine Gastrolle all the rage seinem letzten Roman gestattet, als untoter Querulant. August kurz vor Mitternacht am Ufer des Hohenzollernkanals in Berlin erschossen hat. Nicht, weil er nicht mehr leben wollte, sondern weil ein bösartiger Hirntumor ihm das Weiterleben und -schreiben unmöglich machte. Der Roman ist deshalb ein unvollendeter geblieben. Nicht das Buch, das Herrndorf veröffentlichen wollte, aber außerdem keines, das er nicht veröffentlichen wollte.

Meistgelesene Beiträge

Leider ist meine Generation so dumm, dass sie die Liebe nicht verdient. Ein Bekannter von mir hat die Dating-App Tinder durchgespielt. Eines Morgens blieb Allgemeinheit Anzeige leer.

Kommentar