ONLINE-DATING: VOM SUCHEN UND FINDEN IM NETZ

Casual Online-Dating im Strohwitwe

Podcast Online-Dating: Vom Suchen und Finden im Netz Online-Dating revolutioniert die Suche nach dem passenden Partner: Trotz immer mehr Nischen-Plattformen bietet der Markt weiter Platz für neue Angebote. Lewis Altfest und Robert Ross nannten ihr Projekt TACT, die Abkürzung für Technical Automated Compatibility Testing. Für fünf Dollar konnten Kunden einen umfangreichen Multiple-Choice-Bogen mit über Fragen ausfüllen. Heute ist das Internet längst zum entscheidenden Tool geworden, um nicht nur Beruf und Freizeit zu verwalten, sondern auch das Beziehungsleben auf Vordermann zu bringen. Ein Markt, der vom mächtigsten Antrieb des Menschen — nach dem Überlebenswillen — profitiert: Die Diversifizierung der Dating-Agenturen spiegelt die Pluralisierung der Lebens- und Liebesformen dem Auffinden des besten genetischen Partners. Online-Dating-Portale überschwemmen das Netz.

Osteuropa-Abzocke

Durchgebraten bei Tinder. Die App zeigt nach der Anmeldung lediglich die Profilbilder von anderen Personen an, die sich all the rage der Nähe aufhalten. Geografische Handy-Ortung gegrüßt Dank. Legende: Männer sind bei Tinder in der Überzahl — und eingehen fast alle Frauen-Profile positiv, zeigt eine britische Studie.

Flirten mit Bots und bezahlten Mitarbeitern

Freitag, Sie haben es auf die Daten und das Geld ihrer Opfer abgesehen. Mit welchen Maschen die Kriminellen herstellen und wie Sie sich schützen schaffen. Online-Dating boomt. Doch in dem Amalgamate aus flirtwilligen Gesprächspartnern, netten Bekanntschaften und potenziellen Dates finden sich auch Millionen Betrüger. Mit Hilfe von gefälschten Identitäten und Betrügermaschen gelangen diese an persönliche Informationen oder private Fotos der Nutzer. Eine potenzielle Gefahr entwickelt sich diesfalls schnell zu einer realistische Bedrohung, all the rage der User Opfer von Stalking, Mobbing, Täuschung, Identitätsdiebstahl oder Phishing Scams werden können.

Datingportal-Abzocke - die gängigsten Maschen

Foto: dpa Wer Singlebörsen und Flirtportale nutzt, sehnt sich nach Liebe oder netten Bekanntschaften. Doch oft geht es nur ums Geld. Tatsächlich sind die Erfolgschancen nicht sonderlich gut. Auf manchen Dating-Plattformen chatten die Kunden häufig nicht mit ihrem Traumpartner, sondern mit einem Fake-Profil.

Kommentar